Referenzen

Dr. med.vet. Claudius Krieg – Fachtierarzt für Pferde

Der Fachtierarzt für Pferde, Dr. Claudius Krieg, sorgt zusammen mit seinen beiden Assistenztierärztinnen seit Januar 2011 mit seiner auf orthopädische Diagnostik und Therapie spezialisierten mobilen Pferdepraxis dafür, dass Ihre Vierbeiner optimal betreut werden. Geboten werden umfassende Leistungen auf höchstem Niveau, in München sowie im weiteren Süddeutschland und im benachbarten Ausland.

Bei seiner Tätigkeit steht vor allem die Kombination von schul- und komplementärmedizinischen Untersuchungs- und Therapieformen im Mittelpunkt, um die jeweiligen Patienten individuell betreuen zu können.

Dabei betrachtet das Team um Dr. Krieg beste Qualifikation und hochwertiges Equipment als Grundlage ihrer Tätigkeit. Für die röntgenologischen Arbeiten nutzt Herr Dr. Krieg ein GIERTH RHF 200ML Röntgengerät und ein Digitalsystem SCOPE-XXS 80C Wireless.

„Ich arbeite seit 13 Jahren mit digitaler Detektortechnologie und meine Kunden sind gewohnt, dass sie sofort am Hof eine Aussage über die orthopädischen Probleme ihres Pferdes erhalten.
Nach Auflösung meiner Gemeinschaftspraxis kaufte ich sofort das Detektorsystem SCOPE-XS 60G mit dem noch kabelgebundenen Canon - Detektor. Damals war das WLAN Detektorsystem noch in den Startlöchern und das kabelgebundene Modell war weltweit seit Jahren im Einsatz und mir schon gut bekannt. Bei einem Fortbildungsaufenthalt in einer großen amerikanischen Pferdeklinik wurde mir mitgeteilt, dass dort 23 (!) solcher Systeme seit ca. 10 Jahren im täglichen, harten Einsatz unterwegs sind und bestens stabil arbeiten. Mehr Referenz brauchte es eigentlich nicht.

Herrn Georgi kenne ich ebenfalls seit über 10 Jahren als verlässlichen Partner in Sachen Röntgengeräte. Einige Gespräche und ein Meeting in einer württembergischen Pferdeklinik mit Demonstration aller auf dem Markt befindlichen Detektorsysteme gaben schließlich den klaren Ausschlag für das GIERTH - System. Hierbei stand nicht der Preis, sondern die verlässliche, hohe Qualität des Systems und die seit Jahren bekannte, zuverlässige Präsenz der Fa. GIERTH auf dem deutschen Röntgenmarkt, im Vordergrund. Zu viele No-name-Hinterhof-Start-up-Röntgen-Anbieter kamen und gingen.

Die Qualität des WLAN Detektors und die Einbindung in geeignete Software, gepaart mit professioneller Betreuung durch die Techniker der Firma GIERTH stellen das System deutlich über andere, angebotene Produkte des Marktes. Für ein qualitativ ähnlich gutes Speicherfoliensystem benötigt man einen sperrigen Bus. In einen reisekomfortablen Kombi passen nur die billigen „Trommel-Scanner“ mit meines Erachtens minderwertiger Bildqualität beim Röntgen von oberen Gliedmaßengelenken oder Wirbelsäule. Da das gesamte Pferd im Fokus meiner Arbeit steht und auch Erkrankungen der Wirbelsäule einen großen Teil meiner täglichen Arbeit ausmachen, ist das SCOPE-XXS 80C für mich aktuell die ideale Lösung.

Ich nutze das Equipment mehrfach täglich - zumeist unter allen vorstellbaren Praxisbedingungen im Stall, sowie teilweise auch unter Klinikbedingungen.

Die größten Vorteile liegen meiner Ansicht nach darin, dass meine Anlage in 5 Minuten komplett aus dem Auto geräumt und startklar aufgebaut ist,  inklusive Stativ für das mit genug Output ausgestattete RHF 200ML und alle Art Röntgen - Accessoires der Firma MXR - Podoblock. Alle relevanten Aufnahmen werden schnell vorprogrammiert und können dann in Ruhe am Pferd abgearbeitet werden, ohne nochmal zum Computer zurückzukehren. Nicht ideale Bilder sind sofort zum Wiederholen erneut freigegeben und schnell korrigiert. Am Ende der Studie können sofort ohne Zeitverzug die Bilder mit dem Besitzer besprochen werden.

Ein Hin- und Herlaufen zum Auto, Entwickeln der Kassetten und Warten auf das Auslesen entfällt.

Die Qualität des neuen Canon - Detektors begeistert den Pferdeorthopäden einfach immer wieder.

Und nach der Arbeit verschwinden die Köfferchen wieder im startbereiten, bequemen Volvo und die Reise geht entspannt weiter zum nächsten Pferd.

Also zahlt sich jeder Euro der Investition in vernünftiges Equipment, sei es das Röntgen- oder Ultraschallgerät oder das bequeme Auto, aus, da das Arbeiten flüssig von Statten geht, Spaß macht, kein Mühsal darstellt und die Kunden mit dem Endergebnis auch zufrieden sind und zum Teil auch deswegen anrufen, weil sie Röntgen am Hof auch anders kennen gelernt haben, als mit dem kleinen feinen Detektor - Köfferchen.“

www.equine-vet.de

Dr. med.vet. Claudius Krieg – Fachtierarzt für PferdeDr. med.vet. Claudius Krieg – Fachtierarzt für PferdeDr. med.vet. Claudius Krieg – Fachtierarzt für Pferde